• Babypflege

Schwanger im Sommer

Kategorien: Babypflege
15.06.2015
0

So schiebst du auch an heißen Tagen eine ruhige Kugel! Luftig leicht gekleidet und mit einem Sonnenschutz ab LSF 30 eingecremt, können auch werdende Mamis bedenkenlos die Sonne im Freien genießen. Natürlich solltest du dich nicht länger als nötig in der prallen Sonne aufhalten, eher schattige Plätzchen bevorzugen und es generell ruhiger angehen lassen. Um eine gefährliche Dehydrierung zu vermeiden, sollte dabei ausreichend Flüssigkeit, mindestens 2 Liter pro Tag, ganz oben auf eurer To-Do Liste stehen. Perfekter Frische-Kick verspricht hier natürliches Mineralwasser mit einem Spritzer Zitrone oder kühle Kräutertees wie z.B. Pfefferminze. Denk daran, dass die Getränke nicht zu kalt sind, da der Körper darauf meist mit starkem Schwitzen reagiert. 
Da Schwangere bei Hitze häufig unter geschwollenen Füßen leiden, sollten die Sandalen in diesem Sommer flach und vorsichtshalber eine Nummer größer ausfallen als üblich. Zwischendurch schafft eine kurze, kalte Dusche der Beine für die nötige Abkühlung. Ausgewähltes Obst und Gemüse erfrischt den Körper und die Seele, eiweißreiche Lebensmittel wie Käse, Joghurt oder Fleisch regulieren den Blutdruck.

Schreibe einen Kommentar

Die personenbezogenen Daten speichern wir zum Zwecke der Beratung, für interne Marktforschungszwecke und zur Verbesserung dieser Webseite. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können Ihre Einwilligung zur Speicherung der oben angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen. Beachten Sie dazu bitte den Hinweis in unseren Datenschutzbestimmungen unter "Widerspruch gegen die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns."

  • Wissenschaft

Wissenswert

Zum Artikel
  • Babypflege

Wunder Babypo?

Zum Artikel
  • Produktwelt

Der perfekte Wickeltisch

Zum Artikel
Back to Top

© Johnson & Johnson GmbH. 2004-2018. Diese Website wird veröffentlicht von der Johnson & Johnson GmbH, die ausschließlich für deren Inhalt verantwortlich ist. Die Website dient Besuchern aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Letzte Änderung am 07.09.2017