Babybauch

Alles Infos zu deinem Schwangerschaftsbauch

Spätestens, wenn sich an deinem Bauch eine kleine Kugel bildet, ist für jeden ersichtlich, dass du schwanger bist und ein kleines Leben in dir trägst. Doch was passiert im Körper, wenn sich dein Babybauch bildet? Welche Funktion hat er und wie pflegst du ihn richtig? Hier bekommst du alle Infos.

Ab wann wächst der Babybauch?

Ab wann dein Schwangerschaftsbauch sichtbar ist, ist unter anderem von deiner Statur und Figur abhängig. Bei den meisten Frauen ist in den ersten drei Monaten nichts von der Schwangerschaft zu sehen: Der Bauch wächst nur unwesentlich. Ab dem vierten Monat (SSW 13 oder zweites Trimenon) kann man langsam eine Wölbung sehen: Das liegt daran, dass dein Kind dann schon weiter ausgeprägt ist (siehe Entwicklung Embyo) und nun mehr Platz braucht. In diesem zweiten Drittel deiner Schwangerschaft kannst du auch die ersten Bewegungen deines Kindes spüren und deine Babykugel nimmt nach und nach zu. 

Welche Funktion hat der Schwangerschaftsbauch?

Für 9 Monate ist dein Bauch der „Babybereich“: Da dein Baby von Tag zu Tag größer wird, passt sich die Gebärmutter entsprechend an. Das Fruchtwasser in der Fruchtblase schützt dein Kleines vor äußeren Stößen. Die Plazenta sowie die Nabelschnur versorgen das Baby mit Nährstoffen. 

Das sagt der Bauchumfang aus

Es gibt viele Faktoren, sie sich auf dem Umfang deines Babybauchs auswirken. Dazu gehören:

  • Gewicht und Größe der Schwangeren
  • Haut- und Gewebebeschaffenheit der Frau
  • Erstes Kind oder schon mehrfach Mama?
  • Trainingszustand
  • Gewicht und Größe des Kindes

Dabei gilt jedoch nicht: Je größer der Bauch, desto größer das Kind. In der Regel umfasst der Schwangerschaftsbauch zu Ende der Schwangerschaft 100 bis 120 Zentimeter.

„Darf ich mal anfassen?“

Ein praller Babybauch – das ist für viele Menschen fast magisch und vielleicht wirst du als Schwangere von wildfremden Menschen gefragt, ob sie deinen Bauch anfassen dürfen. Letztlich entscheidest du darüber, ob und von wem dein Schwangerschaftsbauch berührt wird oder nicht. Für das kleine Wesen in dir ist dies nicht schädlich.

So pflegst du deinen Bauch in der Schwangerschaft

Da die Haut stark gedehnt wird, kann es zu sogenannten „Schwangerschaftsstreifen“ kommen. Bereits zu Beginn deiner Schwangerschaft kannst du diesen Dehnungsstreifen am Bauch vorbeugen: Hier findest du wertvolle Tipps, wie du Schwangerschaftsstreifen vorbeugen kannst.

Tipps für den Alltag

  • Beginnen deine Hosen zu spannen bzw. passen sie nicht mehr? Fädele einen Haargummi durch das Knopfloch und verschließe damit den Knopf. Das schafft zusätzliche Zentimeter und du kannst deine bisherigen Hosen weiterhin tragen. Falls das nicht mehr hilft: Auf Umstandsmode umsteigen.
  • Je größer der Babybauch wird, desto kurzatmiger wird die werdende Mama. Schone dich und vermeide lange Treppen. Stattdessen kannst du Rolltreppen oder Aufzüge verwenden – auch wenn das einen kleinen Umweg bedeutet.
  • Hör auf deinen Körper: Wenn du müde bist, ruh’ dich aus – auch wenn eventuell eine Verabredung mit deinen Freunden ansteht.

Aktuelle Geheimtipps

Penaten Feuchttücher

26.03.2012 - Penaten Feuchttücher tun nicht nur kleinen Popo´s gut, auch die großen Popo´s freuen sich nach der Geburt und es ist viel weniger schmerzhaft als mit trockenem Papier!
Geheimtipps

Wunder Po

27.12.2011 - An alle Mamas, die Penaten Wundschutzcreme ist super bei Babys wunden Po! Schnell ist der Po wieder heile und tut nicht mehr weh! Und in Kombination mit den tollen Penaten Sensitiv Feuchttüchern kann man einem wunden Po noch vorbeugen. Ich nehme die Creme und Tücher von dem ersten Tag an für... Mehr lesen
Geheimtipps

Familienbaden

13.02.2012 - Der Einfachheit halber und weil es uns so viel Spaß macht, baden wir mit Maximilian (15 1/2 Monate) immer zusammen. Damit seine weiche Babyhaut nicht mit scharfen Kosmetika in Berührung kommt, benutze ich kurzerhand seine Pflegeprodukte einfach mit. Wir lieben die Intensiv-Produkte mit dem... Mehr lesen
Geheimtipps

Nagel-u. Nagelhautpflege

15.07.2012 - Leidet man unter spröden und splittenden Nägeln und- oder trockener, rissiger Nagelhaut, hilft das Penaten- Öl ganz besonders gut. Ich verwende dafür das Öl mit Aloe Vera Extrakt und reinstem Öl. Einen Tropfen auf den Daumen geben, und dann nach und nach die gesamten Fingerkuppen mit dem Öl... Mehr lesen
Geheimtipps
Back to Top

© Johnson & Johnson GmbH. 2004-2018. Diese Website wird veröffentlicht von der Johnson & Johnson GmbH, die ausschließlich für deren Inhalt verantwortlich ist. Die Website dient Besuchern aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Letzte Änderung am 07.09.2017