Forschung & Entwicklung

Wir legen großen Wert auf die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit unserer Produkte und sind uns unserer Verantwortung gegenüber denen, die unsere Produkte verwenden, bewusst. Dieser Anspruch ist gerade für die Anwendung von Pflegeprodukten auf der noch nicht ausgereiften Babyhaut wichtig.

Produktentwicklung nach Leitlinien

Jeder Inhaltsstoff wird einer toxikologischen Bewertung unterzogen und jedes Produkt durchläuft umfassende Tests, bevor es auf den Markt kommt. Das gilt für Neuheiten, aber auch für Produkte, die bereits auf dem Markt sind – zum Beispiel wenn die Zusammensetzung aufgrund gesetzlicher Anforderungen, Verbraucherwünschen oder neuer Erkenntnisse optimiert wird. 

Beispielsweise hat PENATEN in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Duftstoffe aus seinen Produkten entfernt, nachdem die potentielle Allergiegefahr durch diese Stoffe bekannt wurde. Auch Parabene, die als äußerst sichere Konservierungsstoffe gelten, wurden ersetzt. Grund war hier die öffentlich diskutierte Besorgnis der Verbraucher. 

Welche Stadien ein Produkt durchläuft, bevor es auf den Markt kommt:

  1. Die Entwicklung eines hochwertigen Produkts beginnt mit der sorgfältigen Auswahl der Rohstoffe. 
    Es wird überprüft, ob das Produkt alle Anforderungen der lokalen und europäischen Behörden erfüllt.
  2. Im Anschluss testen die Experten in Forschung & Entwicklung verschiedene Prototypen auf deren Wirkung und Stabilität. 
  3. Verbraucher werden befragt, ob der Prototyp all ihre Anforderungen erfüllt.
  4. Erst wenn ein Produkt alle Tests besteht und alle Anforderungen erfüllt, kommt es auf den Markt.

Zusammenarbeit mit Ärzten, Hebammen und Pflegern

Johnson & Johnson forscht als Mutterkonzern von PENATEN für die Entwicklung von Babypflegeprodukten weltweit. Um stets aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis einzubeziehen, pflegt das Unternehmen zudem engen Kontakt mit medizinisch-wissenschaftlichen, externen Experten wie Kinder- und Jugendärzten, Hautärzten, Hebammen und Kinderkrankenpflegern. Diese vier Berufsgruppen sind in Deutschland in einem wissenschaftlichen Beirat vertreten, der PENATEN bei der Erstellung wissenschaftlichen Materials berät. 

Studien für maximale Sicherheit, Verträglichkeit & Wirksamkeit

Als weltweit größter Hersteller von Babypflegeprodukten haben wir die Verantwortung, wissenschaftliche Forschung hinter die Entwicklung und Vermarktung von Produkten zu stellen. Kein Unternehmen weltweit hat so viele Studien zum Thema Babyhaut und -pflege durchgeführt wie Johnson & Johnson. Wir haben zahlreiche Studien in diesem Bereich ermöglicht.

In Deutschland haben wir mit der Unterstützung von PENATEN an öffentlich unabhängigen Instituten Studien durchgeführt. Am intensivsten forschen wir zu diesen Themengebieten: Unterschiede zwischen Baby- und Erwachsenenhaut, Entwicklung der Babyhaut, Wirkung von Reinigungsprodukten und Ölen auf die Hautschutzbarriere. Ebenfalls führen wir Untersuchungen zum Schlafverhalten nach Anwendung von Babyprodukten und zum Einfluss von Massage und Berührung durch. 

Die Studienergebnisse werden meist bei international anerkannten Fachzeitschriften eingereicht.
Die Fachzeitschriften ernennen dann unabhängige und externe Wissenschaftler, die den Artikel auf wissenschaftliche Standards prüfen. Erst nach bestandener Prüfung werden die Artikel veröffentlicht (in der Regel auf Englisch).

Bei unserer Forschung ist es uns immer wichtig, dass die Durchführung der Studien und die Analyse der Daten objektiv und unbeeinflusst stattfindet. Die Studienergebnisse werden unabhängig vom Ergebnis veröffentlicht. Die seriösen Forschungspartner, mit denen wir zusammenarbeiten, legen darauf genauso Wert. Dadurch ist eine objektive und wissenschaftlich anerkannte Forschung sichergestellt.

Wie eine wissenschaftliche Studie mit Babys und Kindern durchgeführt wird

Welche Voraussetzung erfüllt sein muss: Vor dem Start prüft eine Ethikkommission die geplante Studie.
Erst wenn sie grünes Licht gibt, kann die Studie beginnen.

Wer mitmacht: Nur mit Zustimmung der Eltern können Kinder an der Studie teilnehmen. Sie müssen außerdem gesunde Haut haben. Die Suche nach den kleinen Teilnehmern ist manchmal zeitlich und logistisch sehr aufwändig, weil das Alter und der Gesundheitszustand der Kinder, der Zeitraum, die Dauer und die Komplexität der Studie die Auswahl der Kinder einschränken können. 

Wie gearbeitet wird: Für die objektive Datengewinnung ist es sehr wichtig, dass unter standardisierten Bedingungen gearbeitet wird. Dafür müssen möglichst viele Einflussfaktoren bei allen Studienteilnehmern ausgeschlossen oder vorgegeben werden, um die eigentlichen Messungen nicht zu stören. Einige mögliche Beispiele sind:Alle Teilnehmer müssen dieselbe Windelmarke benutzen.In den letzten 12 Stunden dürfen die Teilnehmer keine Lotion oder Creme angewendet haben. Die Messungen sollten in klimatisierten Räumen stattfinden, in denen man Temperatur und Luftfeuchtigkeit vorgeben kann. Die Kinder müssen sich erst einmal eine halbe Stunde akklimatisieren, bevor Messungen durchgeführt werden. 

Was gemessen wird: Die häufigsten Werte, die bei Hautuntersuchungen gemessen werden, sind:

  • Wasserverlust der Haut, pH-Wert, Hautfeuchtigkeit der Hautoberfläche 
  • Lipidgehalt (eine Art Fettgehalt) der Hautoberfläche 

Womit gemessen wird: Mit Sensoren, die auf die Haut aufgesetzt werden und diese nicht verletzen können. Die Eltern müssen außerdem Tagebuch über außergewöhnliche Ereignisse oder Beobachtungen führen, zum Beispiel wenn das Kind erkältet ist. Diese Details sind wichtig, um bei der Auswertung der Messdaten ungewöhnliche Ergebnisse zu verstehen – zum Beispiel wenn die Gesichtshaut eines Kindes sich durch eine Erkältung plötzlich massiv verschlechtert.

In welchem Zeitraum gemessen wird: In der Regel verteilen sich die Messungen über einen Zeitraum von 4-8 Wochen, wobei die Messungen mindestens am Ende und am Anfang stattfinden und je nach Fragestellung auch mehrmals dazwischen. 

Wie ausgewertet wird: Für die objektive Analyse der Daten wird ein Statistiker hinzugezogen. Wenn möglich, bekommt der Statistiker nur die Daten der verschiedenen Gruppen, aber er weiß nicht, welche Gruppe wie behandelt wurde. Beispielsweise bekommt er nur Daten mit der Bezeichnung „Gruppe A“ und „Gruppe B“, er weiß jedoch nicht, mit welchem Pflegemittel welche Gruppe behandelt wurde. Das verhindert, dass der Statistiker die Datenauswertung unbewusst beeinflusst, weil er zum Beispiel denkt, dass ein Pflegemittel besser als das andere ist.

Wo die Ergebnisse veröffentlicht werden: Am Ende jeder Studie werden die Ergebnisse in einem internationalen, wissenschaftlichen Fachjournal eingereicht. Der Verlag benennt dann unabhängige Experten – die Autoren der Studie erfahren nicht, um wen es sich dabei handelt. Diese Experten prüfen den Studienbericht und verlangen eventuell Korrekturen oder weitere Daten von den Autoren. Es kann auch dazu kommen, dass ein Manuskript von einem Journal abgelehnt wird. Von der ersten Einreichung beim Fachjournal bis zur endgültigen Publikation in gedruckter Form verstreicht oft ein ganzes Jahr.

Wie lange die Durchführung einer Studie dauert: Der gesamte Zeitraum von der Idee zur Studie über die Durchführung bis hin zur Publikation kann drei Jahre und mehr betragen.

Aktuelle Geheimtipps

Raue Babyhaut

23.02.2012 - Unser Henrik, geb. am 5.11.2011, hat sehr empfindliche Haut und immer wieder mit rauen und geröteten Hautstellen zu kämpfen. Bei dieser Witterung sind besonders die Wangen betroffen. Zuerst war ich unsicher, ob und was ich dagegen tun könnte. Von meiner Hebamme hatte ich Proben und Waschlappen... Mehr lesen
Geheimtipps

Familienbaden

13.02.2012 - Der Einfachheit halber und weil es uns so viel Spaß macht, baden wir mit Maximilian (15 1/2 Monate) immer zusammen. Damit seine weiche Babyhaut nicht mit scharfen Kosmetika in Berührung kommt, benutze ich kurzerhand seine Pflegeprodukte einfach mit. Wir lieben die Intensiv-Produkte mit dem... Mehr lesen
Geheimtipps

Penaten Intensiv Lotion gegen Pickelchen und Rötungen

06.05.2012 - Ich leide seit Jahren unter einer Unterform von Neurodermitis. Keine Salbe, Creme oder sonstiges, das ich vom Arzt verschrieben bekommen habe, hat irgendetwas gegen die Rötungen oder die kleinen Pickel die ich permanent habe, geholfen. Dann entdeckte ich die Penaten Intensiv Lotion mit Smoothing... Mehr lesen
Geheimtipps

Penaten parfümfreie Intensiv-Lotion gegen Neurodermitis

12.02.2012 - Liebes Penaten Team, in meiner Kindheit hatte ich Neurodermitis, was sich im Laufe der Jahre glücklicherweise gebessert hat. Jetzt bin ich selbst Mutter und während der Stillzeit ist die Neurodermitis bei mir wieder sehr stark ausgebrochen. Mehrere Arztbesuche und spezielle Neurodermitis-Salben... Mehr lesen
Geheimtipps

Erfahre mehr zur Pflege deines Babys auf BabyCenter.de.

Zu BabyCenter.de

Unsere PENATEN-Produkte  - Nur das Beste für zarte Haut. 

Zu den Produkten

Hautverträglichkeit gewährleisten. Erfahre mehr zu unserem Anspruch bei PENATEN.

Zu Unser Anspruch

Informier dich über die wichtigsten Inhaltsstoffe in der Babypflege.

Zum Inhaltsstoff-Lexikon
Back to Top

© Johnson & Johnson GmbH. 2004-2018. Diese Website wird veröffentlicht von der Johnson & Johnson GmbH, die ausschließlich für deren Inhalt verantwortlich ist. Die Website dient Besuchern aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Letzte Änderung am 07.09.2017