Geburtsvorbereitung

Jede Schwangere bekommt in Deutschland einen Geburtsvorbereitungskurs von der Krankenkasse bezahlt. Dort helfen erfahrene Hebammen bei Fragen und Problemen zur Schwangerschaft, zur Entbindung und zum Leben mit dem Neugeborenen. Ein solcher Kurs hilft bei möglicherweise vorhandenen Ängsten und bereitet dich gut auf die bevorstehenden Herausforderungen vor. Besonders wichtig sind die Kurse für Frauen, die zum ersten Mal ein Baby bekommen.

Was du im Geburtsvorbereitungskurs lernst

  • Schwangerschaft. Du erfährst, was dich in den nächsten Schwangerschaftsabschnitten erwartet, worauf du achten solltest und was du gegen verschiedene Schwangerschaftsbeschwerden tun kannst. In manchen Kursen werden auch Dehn- oder Sportübungen gezeigt, mit denen du dich während der Schwangerschaft fit halten kannst.
  • Entbindung. Die Hebamme erläutert den Ablauf einer normalen Geburt und erklärt dir die verschiedenen Optionen zur Schmerzlinderung. Sie stellt dir auch mögliche Geburtspositionen vor. Außerdem lernst du Atem- und Entspannungstechniken, die dir während Wehen und Entbindung helfen.
  • Wochenbett. Du lernst, was dich in den ersten Wochen nach der Entbindung erwartet, wie du deinen Körper schonen solltest und wann du mit Rückbildungsgymnastik anfangen kannst. Letzteres wird meist eher kurz gehalten, weil es dafür eigene Kurse gibt.
  • Stillen und Säuglingspflege. Oft gibt es beim Geburtsvorbereitungskurs schon erste Infos zum Stillen und zur Säuglingspflege (zum Beispiel zum Baden oder Wickeln). Schließlich wirst du nach der Geburt alle Hände voll zu tun haben und froh sein, schon eine Wissensgrundlage dazu zu haben.
  • Partnerschaft. Im Kurs wird besprochen, wie sich die Partnerschaft durch Schwangerschaft und Geburt verändern kann und wie du damit umgehen kannst. Dies ist nicht nur für werdende Eltern wichtig, die ihr erstes Kind bekommen.

Fragen zum Geburtsvorbereitungskurs

Zahlt die Krankenkasse Geburtsvorbereitungskurse auch für Väter?
Du solltest beachten, dass nicht alle Krankenkassen werdenden Vätern die Teilnahme an den Kursen bezahlen. Frag am besten vorher bei deiner Kasse nach.

Ab wann sollte ich zur Geburtsvorbereitung?
Ein guter Zeitpunkt für den Kurs ist der Beginn des dritten Trimesters, um die 25. Schwangerschaftswoche herum. Melde dich aber besser schon ab der 10. Woche für den Kurs an, denn viele Kurse sind schnell ausgebucht.

Welche Arten von Geburtsvorbereitung gibt es?
Geburtsvorbereitungskurse gibt es in allen möglichen Varianten: Als Wochenendseminar, als Abendkurs, Kurse für Paare oder nur für Schwangere oder Auffrischungskurse für Frauen, die schon ein Kind hatten. Ein schöner Nebeneffekt des Geburtsvorbereitungskurses: Du lernst andere Schwangere kennen, mit denen du Glückerlebnisse oder Probleme teilen kannst.

Du möchtest mehr über wichtige Entscheidungen während der Schwangerschaft wissen? Erfahre mehr unter Kliniksuche.

Back to Top

© Johnson & Johnson GmbH. 2004-2018. Diese Website wird veröffentlicht von der Johnson & Johnson GmbH, die ausschließlich für deren Inhalt verantwortlich ist. Die Website dient Besuchern aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Letzte Änderung am 07.09.2017