Reisen mit Baby

Ob erster Spaziergang oder erste Reise: Mit einem Baby ist anfangs alles neu und ungewohnt. Was gehört ins Auto, was ins Urlaubsgepäck – und bei welchem Wetter darf mein Baby überhaupt ins Freie? Hier findest du jede Menge praktische Tipps, damit du auch mit Kind weiterhin mobil und abenteuerlustig sein kannst.

Tipps für Spaziergänge

Spaziergänge sind ideal, um nach der Geburt wieder fit zu werden. Dein Baby profitiert von der frischen Luft und einer Fülle an neuen Erfahrungen – so kann es Sehen, Hören und Riechen trainieren.

  • Wickeltasche. Die Wickeltasche solltest du immer dabei haben. Denk dran, sie nach jedem Ausflug gleich wieder aufzufüllen, so dass immer alles Notwendige enthalten ist.
  • Wetter. Solange dein Baby ausreichend geschützt ist, kannst du bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit spazieren gehen. Erst ab minus 25°C empfehlen Experten, mit kleinen Kindern nicht nach draußen zu gehen. Kleidung, Kinderwagenausrüstung und Hautpflege sollten an Jahreszeit und Wetter eingepasst sein: Im Winter muss dein Kind warm eingepackt sein und seine Haut sollte mit einer Wind-und-Wetter-Creme geschützt werden. Im Sommer ist natürlich ein ausreichender Sonnenschutz fürs Baby wichtig, auch ein Moskitonetz für den Kinderwagen kann hilfreich sein. Bei Regen benötigst du einen Regenschutz für den Kinderwagen.

Tipps für Autofahrten

  • Sicherheit. Das oberste Gebot beim Autofahren mit Kind: Kinder müssen sich in einem geeigneten, fest installierten Autokindersitz oder -babysitz befinden und angeschnallt sein.
  • Sonnenschutz. Mit einem im Fenster eingeklemmten Tuch (zum Beispiel einer Mullwindel) kannst du die Scheibe verdecken und so verhindern, dass dein Baby geblendet wird oder sich sogar einen Sonnenbrand holt. Du kannst auch Sonnenblenden kaufen, die mit Saugnäpfen am Fenster befestigt werden.
  • Pausen. Natürlich wirst du sowieso regelmäßige Pausen zum Windelwechseln und Füttern benötigen (plane also genügend Zeit für die Fahrt ein!). Dein Baby freut sich jedoch genau wie du auch über ein wenig Bewegung. Nutze die Stopps also auch gleich, um dein Baby ein wenig strampeln oder krabbeln zu lassen. Am besten nimmst du dafür immer eine isolierte Picknickdecke mit. Übrigens kann man an Autobahnraststätten Babynahrung normalerweise ohne Probleme aufwärmen lassen.
  • Beschäftigung. Damit keine Langeweile aufkommt, solltest du einige Spielzeuge dabei haben. Praktisch sind Spielzeugtaschen, die an der Rücklehne vom Vordersitz befestigt werden. Ideal ist es natürlich, wenn ein Elternteil auf der Rückbank sitzt, zum Beruhigen, Spielen, Erzählen, Streicheln usw.
  • Temperatur. Im Sommer sollte dein Kind nicht direkt im kühlen Luftstrom der Klimaanlage sitzen. Es könnte sich sonst verkühlen, vor allem, wenn es vorher geschwitzt hat. Im Winter solltest du deinen Schatz mit einer warmen Decke zudecken, bis das Auto warm geworden ist. Schneeanzüge und Ähnliches sind hier weniger praktisch, weil du sie dem angeschnallten Kind nur schwer oder gar nicht ausziehen kannst.

Tipps für Flugreisen

  • Alter des Babys. Eine Woche nach Geburt (es sei denn, es handelt sich um ein Frühgeborenes) dürfen Babys schon fliegen. Besser ist es jedoch, wenn dein Schatz schon mindestens 3 Monate alt ist – dann ist der Umgang mit dem neuen Familienmitglied schon entspannter und die Gesundheit des Kleinen wurde in mehreren Vorsorge-Untersuchungen überprüft.
  • Babynahrung. Babynahrung unterliegt nicht den EU-Sicherheitsbestimmungen für Flüssigkeiten. Sie darf gesondert im Handgepäck mitgenommen werden. Im Flugzeug kannst du Milch oder Brei für dein Kind aufwärmen lassen. Noch unkomplizierter haben es natürlich stillende Mütter.
  • Druckausgleich. Babys fällt der Druckausgleich schwerer als Erwachsenen. Daher solltest du es bei Start und Landung füttern, die Schluckbewegungen helfen nämlich beim Druckausgleich. Sollte dein Kind Schnupfen bzw. eine Erkältung haben, muss vor dem Flug in jedem Fall der Kinderarzt aufgesucht werden. Ansonsten drohen neben starken Schmerzen eventuelle Trommelfellverletzungen.
  • Fluggesellschaften vergleichen. Achte beim Vergleichen von Fluggesellschaften und beim Buchen darauf, welche Tarife je nach Alter für Babys und Kleinkinder gelten. Unterschiedliche Airlines haben möglicherweise auch unterschiedliche Unterbringungsmöglichkeiten für die Kleinen, zum Beispiel auf dem Schoß der Eltern, in eigenen Babybettchen oder auf einem eigenen Sitz. Gerade bei Babybettchen gibt es nur sehr wenige pro Flug, du solltest also frühzeitig buchen.
  • Check-In. Erkundige dich beim Check-In, ob du den Kinderwagen auch erst am Gate aufgeben kannst (oder ob es alternativ Flughafen-Kinderwägen gibt). Dann musst du dein Kind nicht so lange tragen. Zeit und Stress sparst du dir natürlich per Online-Check-In.

Tipps für den Urlaub

  • Unterkunft. Vergleiche die in Frage kommenden Ferienunterkünfte auf familienfreundliche Ausstattung und Services. Dazu gehören zum Beispiel: Baby/Kinderbett im Zimmer, Babysitterservice, Babybadewanne, Hochstühle, Möglichkeiten zum Erwärmen von Babynahrung, Babyphon, Wickeltisch im Badezimmer, Kinderwagenmietservice, Spielplätze, Planschbecken.
  • Zeit. Noch kannst du ausnutzen, nicht auf die Schulferien angewiesen zu sein. So ist der Urlaub günstiger und Urlaubsorte sind weniger überfüllt. Mit Babys ist ein Urlaub im Frühling oder Herbst ideal, da Hitze und Sonne dann weniger aggressiv sind.
  • Reiserücktrittsversicherung. Mit einem Baby oder Kleinkind kann es ständig Überraschungen geben. Zumal die Kleinen im Schnitt viel häufiger krank werden, als Erwachsene. Daher lohnt sich eine Reiserücktrittsversicherung.

Checkliste: Packen für den Urlaub mit deinem Baby

Essen & Trinken (je nachdem, ob du stillst, die Flasche gibst oder schon Gläschen fütterst)

  • Milchpulver (im Inland für 3-4 Tage und danach vor Ort kaufen, im Ausland für die ganze Reisedauer)
  • Saubere Flaschen und Sauger
  • Trinkbecher
  • Wasser, Babytee oder Saft
  • Gläschen (für 2-3 Tage, danach vor Ort kaufen)
  • Plastiklöffel
  • Lätzchen

Wickeln und Pflege

Reiseapotheke:

  • Alle Medikamente, die dein Kind regelmäßig bekommt
  • Fieberthermometer
  • Altersgerechtes Medikament zum Fiebersenken.

Kleidung
Muss natürlich an Reisedauer, Ziel und Jahreszeit angepasst werden.

  • Bodys
  • Strampler
  • T-Shirts/Pullis
  • Jacke
  • Warme Söckchen
  • 1-2 Schlafanzüge
  • Kleidung für draußen
  • Im Sommer: Sonnenhut
  • Im Winter: Warmer Overall, Mütze und Handschuhe
  • Wenn dein Kind schon läuft: rutschfeste Socken, Schuhe.

Schlafen

  • Falls vor Ort kein Babybett vorhanden ist: klappbares Reisebettchen (zur Not: Tragetasche des Kinderwagenaufsatzes) 
  • Babyschlafsack 
  • Dinge, die dein Baby eventuell zum Einschlafen braucht, zum Beispiel Stofftier oder Spieluhr.

Ausflüge und Transport

  • Kinderwagen, Buggy und/oder Tragesack mit Regenschutz 
  • Im Winter: Kuschelsack für den Kinderwagen
  • Autositz oder Babytrage

Spielzeug

  • Ein paar gut transportierbare Spielsachen, die dein Spatz aktuell besonders mag

Aktuelle Geheimtipps

Mamas wunder Po??

31.12.2012 - Hallo, ich hatte vor meiner Schwangerschaft meine Regel immer ziemlich lange, manchmal bis zu 8 Tagen. Dabei wurde ich von so vielen Damenbinden immer rot und wund. Manchmal brannte und juckte es auch richtig. Die Penaten Wundschutzcreme ist nicht nur für einen Babypopo ein Wundermittel sondern... Mehr lesen
Geheimtipps

Gesunden Spitzen dank Penaten Wundschutzcreme

21.12.2011 - Wenn meine Haare ganz trocken und splissig sind trage ich vor dem Schlafen gehen eine kleine Menge von der Penaten Wundschutzcreme auf die Spitzen meiner Haare auf (nicht auswaschen ) und lege mir ein Handtuch auf das Kopfkissen um keine Flecken auf der Bettwäsche zu bekommen. Am nächsten Morgen... Mehr lesen
Geheimtipps

Wunder Po

27.12.2011 - An alle Mamas, die Penaten Wundschutzcreme ist super bei Babys wunden Po! Schnell ist der Po wieder heile und tut nicht mehr weh! Und in Kombination mit den tollen Penaten Sensitiv Feuchttüchern kann man einem wunden Po noch vorbeugen. Ich nehme die Creme und Tücher von dem ersten Tag an für... Mehr lesen
Geheimtipps

Lockenpracht

24.06.2011 - Wenn die Locken meines Sohnes nach dem Baden total verwurschtelt und wild aussehen, gebe ich einfach etwas Penaten Hautöl oder Pflegecreme zwischen die Finger und fahre ihm durch die Haare. Danach sehen sie wieder super schön und gepflegt aus! Mache ich übrigens bei mir genau so:) Hoffe wir... Mehr lesen
Geheimtipps

Trockene Hände

17.03.2012 - Ich habe seit Jahren im Winter immer sehr, sehr trockene und spröde Hände. Habe schon sehr viele Handcremes ausprobiert, leider hat bis jetzt keine gut geholfen. Seit meine Tochter im August 2010 zur Welt kam, habe ich die Intensive Pflege Creme von Penaten gekauft. Ich creme meine Tochter damit... Mehr lesen
Geheimtipps

Familienbaden

13.02.2012 - Der Einfachheit halber und weil es uns so viel Spaß macht, baden wir mit Maximilian (15 1/2 Monate) immer zusammen. Damit seine weiche Babyhaut nicht mit scharfen Kosmetika in Berührung kommt, benutze ich kurzerhand seine Pflegeprodukte einfach mit. Wir lieben die Intensiv-Produkte mit dem... Mehr lesen
Geheimtipps

Männerhaut

10.08.2011 - Ich gehöre noch zu den Männerexemplaren, die nicht unbedingt Gesichtscreme für Männer verwenden. Aber die Babymilch von Penaten ist einfach toll für meine inzwischen von Falten durchsäte Gesichtshaut.
Geheimtipps

Penaten Feuchttücher

26.03.2012 - Penaten Feuchttücher tun nicht nur kleinen Popo´s gut, auch die großen Popo´s freuen sich nach der Geburt und es ist viel weniger schmerzhaft als mit trockenem Papier!
Geheimtipps

Praktische Pflegetücher!

02.01.2012 - Unsere Maus ist 4 Monate alt. Als wir letztes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt waren, ist versehentlich durch einen Bekannten ein Glühweinfleck auf ihren Kinderwagen gekommen (der Wagen ist übrigens Beige). Als wir dann zuhause waren, konnte ich den Fleck, trotz dass der Rotwein schon trocken war,... Mehr lesen
Geheimtipps

Baby

04.11.2011 - Dank der Penaten-Feuchttücher ist Babys Po noch nie wund gewesen!
Geheimtipps

Penaten war mit bei meinem NY Marathon

22.07.2012 - Ich trage beim Laufen kurze Laufhosen und die Bündchen sind meist mit einem gut hauthaftenden Material versehen, die bei Reibung und Wärme die Haut reizen kann. Zur Vorbeugung wurde die Oberschenkelregion mit Penatencreme eingecremt und siehe da, optimaler Hautoberflächenschutz, so war der... Mehr lesen
Geheimtipps

Gesichtsmaske

23.02.2012 - Hallöchen, eine unheimlich schöne weiche Haut haben nicht nur unsere Kleinen, können wir Mamis auch haben. Besonders im Gesicht sieht man manchmal gestresst aus und hat mal kleine Pickelchen, Mitesser. Abends Gesicht reinigen und schön dick Penaten Wundschutzcreme -ja Wundschutzcreme- im... Mehr lesen
Geheimtipps

Wie behandel ich Schwangerschafts-streifen natürlich? Nützliche Tipps und Tricks findest du dazu auf BabyCenter.de.

Zu BabyCenter.de

Erfahre mehr zu dem Abenteuer Mama und entdecke Momente voller Liebe und Gefühlschaos in unseren Video-Tagebüchern.

Zu Abenteuer Mama

Mit einem Baby wird das Leben zum Abenteuer. Entdecke wie unsere Stars uns in den alltäglichsten Situationen auf Trab halten.

Zu Abenteuer Baby

Zahlreiche Studien zeigen: Die richtige Pflege unterstützt die Babyhaut bei ihren wichtigen Aufgaben. Erkunde hier mehr zum Thema Pflegewissen.

Zu Pflegewissen
Back to Top

© Johnson & Johnson GmbH. 2004-2018. Diese Website wird veröffentlicht von der Johnson & Johnson GmbH, die ausschließlich für deren Inhalt verantwortlich ist. Die Website dient Besuchern aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Letzte Änderung am 07.09.2017