Schwangerschaftsanzeichen

Bei Schwangerschaftsanzeichen denkt man natürlich gleich an das Ausbleiben der Regelblutung und den Schwangerschaftstest. Doch nicht alle Frauen bekommen ihre Periode regelmäßig. Und ständige Schwangerschaftstests können ganz schön teuer werden. Zum Glück gibt es noch einige andere Zeichen, an denen du eine Schwangerschaft erkennen kannst.

Anzeichen einer Schwangerschaft

  • Übelkeit. Eigentlich tritt die Morgenübelkeit (mit Übelkeit und Erbrechen) erst einige Wochen später auf. Aber ein paar Tage nach der Befruchtung kann es zu einem leichten Übelkeitsgefühl kommen.
  • Hohe Basaltemperatur. Wenn du regelmäßig deine Basaltemperatur misst, kannst du auch dort eine Veränderung erkennen: Eine mindestens 18 Tage lang erhöhte Basaltemperatur lässt auf eine Schwangerschaft schließen.
  • Spannungsgefühl in der Brust/ empfindliche Brüste. Die Brüste können sich schon bald nach der Befruchtung empfindlich und geschwollen anfühlen.
  • Häufiger Toilettengang. Das Schwangerschaftshormon HCG, das nach der Einnistung des Embryos produziert wird, steigert den Harndrang.
  • Erschöpfung. Du fühlst dich müde und erschöpft, auch ohne viel Anstrengendes gemacht zu haben.
  • Heißhunger. Plötzliche Hungerattacken sind typisch für die Schwangerschaft.
  • Schmierblutung. Es ist nicht immer der Fall, dass die Regelblutung ganz ausbleibt. Manche Frauen haben eine leichte Blutung, wenn sich der Embryo in die Gebärmutterschleimhaut einnistet. Eine solche Schmierblutung ist viel schwächer als die Monatsblutung.
  • Dunklere Brustwarzen. Eine der frühesten Hautveränderungen in der Schwangerschaft ist die Verdunkelung der Haut an der Brust. Sowohl die Brustwarzenhöfe als auch die Brustwarzen werden dunkler.

Für sich genommen, sind die Zeichen nicht unbedingt aussagekräftig, weil sie jeweils auch andere Ursachen haben könnten. Es müssen also nicht Schwangerschaftssymptome sein. Wenn jedoch mehrere davon zusammenkommen, wird es Zeit, einen Schwangerschaftstest zu machen. Ist dieser dann auch positiv, fehlt nur noch die Bestätigung vom Frauenarzt.

Herzlichen Glückwünsch!

Back to Top

© Johnson & Johnson GmbH. 2004-2018. Diese Website wird veröffentlicht von der Johnson & Johnson GmbH, die ausschließlich für deren Inhalt verantwortlich ist. Die Website dient Besuchern aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Letzte Änderung am 07.09.2017