• Geheimtipps

Raue Babyhaut

Kategorien: Geheimtipps
23.02.2012
1

Unser Henrik, geb. am 5.11.2011, hat sehr empfindliche Haut und immer wieder mit rauen und geröteten Hautstellen zu kämpfen. Bei dieser Witterung sind besonders die Wangen betroffen. Zuerst war ich unsicher, ob und was ich dagegen tun könnte. Von meiner Hebamme hatte ich Proben und Waschlappen von Penaten bekommen. Ich cremte Henrik mit der Intensiv-Creme Gesicht & Körper ein. Schon am nächsten Tag war eine deutliche Besserung zu sehen und zu spüren! Seitdem haben wir nicht nur in der Wickeltasche eine kleine Tube Creme, sondern mein Mann und ich haben auch immer noch eine zur Sicherheit in der Hand- bzw. Jackentasche. Dafür sind diese Probengrößen wirklich praktisch. In der Rückbildungsgruppe kamen wir auch auf das Thema Babyhaut und eine andere Mama erzählte, dass ihr kleiner Junge ebenfalls mit rauer Haut und Babyakne im Gesicht zu kämpfen hätte. Sie hätten schon viel ausprobiert, aber bislang hätte nichts wirklich geholfen, auch nicht die Salbe vom Kinderarzt. Ich berichtete ihr von meinen guten Erfahrungen mit der Penaten-Creme. Schon eine halbe Woche später, bei der Babymassage, trafen wir uns wieder und sie erzählte begeistert, dass die Penaten-Creme ganz toll geholfen hätte. Die Hautprobleme ihres Sohnes seien fast vergessen und sie würde die Creme jetzt auch benutzen. Sie hilft nicht nur gut, sie riecht auch so schön nach Baby…

01.12.2015 um 20:01 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen: mein Sohn ist inzwischen 3 und hatte immer Probleme. Dank der Penaten Intensivpflegecreme hat sich die Haut absolut verbessert und er kratzt sie sich nicht mehr blutig.

Vielen Dank!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

  • Wissenschaft

Wissenswert

Zum Artikel
  • Babypflege

Wunder Babypo?

Zum Artikel
  • Produktwelt

Der perfekte Wickeltisch

Zum Artikel
Back to Top

© Johnson & Johnson GmbH. 2004-2018. Diese Website wird veröffentlicht von der Johnson & Johnson GmbH, die ausschließlich für deren Inhalt verantwortlich ist. Die Website dient Besuchern aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Letzte Änderung am 07.09.2017